Zum Inhalt


Gönn dir was

Wellness und Gesundheit

Gönn dir was

Beitragvon Stuben-Wirtin » Sa 17. Dez 2011, 01:00

Frauengold

:kchch:

Einer geht noch

ist schließlich ein Gasthaus hier! :grinblum:
Benutzeravatar
Stuben-Wirtin
Administrator
 
Beiträge: 108
Registriert: So 27. Nov 2011, 02:10


Gönn dir was

Beitragvon Gina » Mi 4. Jan 2012, 04:04

~ Member Content ~

Benutzeravatar
Gina
Stammtischler
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 1. Dez 2011, 19:48
Wohnort: Berlin


Gönn dir was

Beitragvon Gina » Fr 6. Jan 2012, 01:12

Es ist dein Leben.
Tu was du liebst und tu es oft.
Wenn dir etwas nicht gefällt, ändere es.
Wenn dir dein Job nicht gefällt, kündige.
Solltest du auf der Suche nach der Liebe deines Lebens sein, lass es;
sie wird dich finden, wenn du anfängst die Dinge zu tun, die du liebst.
Hör auf alles zu analysieren, das Leben ist einfacher als es aussieht.
Alle Gefühle sind wertvoll. Wenn du isst, geniesse jeden Bissen.
Öffne deinen Geist, deine Arme und dein Herz für neue Menschen und Dinge.
Unsere Unterschiede einen uns alle. Reise viel;
sich zu verirren wird dir helfen dich zu finden.
Manche Gelegenheiten bieten sich nur ein mal; ergreife sie.
Das Leben dreht sich um die Menschen, die du triffst und die Dinge,
die du mit ihnen erschaffst. Also zieh los und erschaffe etwas.
Das Leben ist kurz; also lebe deinen Traum und teile deine Leidenschaft.

:herz1:

Der Autor ist mir nicht bekannt
Benutzeravatar
Gina
Stammtischler
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 1. Dez 2011, 19:48
Wohnort: Berlin


Gönn dir was

Beitragvon Gina » So 8. Jan 2012, 01:36

Mach dir keine Köppe, was andere Leute über dich denken.


~ Member Content ~


:eyeroll:
Benutzeravatar
Gina
Stammtischler
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 1. Dez 2011, 19:48
Wohnort: Berlin


Gönn dir was

Beitragvon Gina » So 8. Jan 2012, 01:40

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist. Von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt sich AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen,
dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben, und ich habe aufgehört,
grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt -
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt, das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich zu lieben begann, da erkannte ich,
dass mich mein Denken armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander, und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN.

:thumb2:

Charlie Chaplin
Benutzeravatar
Gina
Stammtischler
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 1. Dez 2011, 19:48
Wohnort: Berlin


Gönn dir was

Beitragvon Gina » So 8. Jan 2012, 02:19

~ Member Content ~



:nogo:
Benutzeravatar
Gina
Stammtischler
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 1. Dez 2011, 19:48
Wohnort: Berlin


Gönn dir was

Beitragvon Gina » Sa 24. Mär 2012, 13:33

Unsere größte Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.
Unsere größte Angst ist, dass wir unermesslich stark sind.
Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.
Wir fragen uns, wer bin ich denn,
dass ich brillant, großartig, talentiert und begnadet sein kann?

Ja, wer bist Du eigentlich, dass Du es nicht sein dürftest?
Du bist ein Kind Gottes. Dich klein zu machen dient der Welt nicht.
Es bringt nichts, sich ständig zurückzunehmen,
nur damit sich andere in Deiner Nähe nicht unsicher fühlen.

Wir sind geboren, um der Herrlichkeit Gottes, die in uns ist, Ausdruck zu verleihen.
Sie ist nicht nur in manchen von uns, sie ist in jedem einzelnen.
Und wenn wir unser Licht leuchten lassen, ermutigen wir andere Menschen dazu,
dasselbe zu tun. Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
dann befreit unsere pure Gegenwart auch andere.

:kerze:

Marianne Williamson
Benutzeravatar
Gina
Stammtischler
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 1. Dez 2011, 19:48
Wohnort: Berlin


Gönn dir was

Beitragvon Gina » Sa 24. Mär 2012, 13:48

~ Member Content ~


:herz2: :freu99:
Benutzeravatar
Gina
Stammtischler
 
Beiträge: 394
Registriert: Do 1. Dez 2011, 19:48
Wohnort: Berlin


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Gesundes Hauptgericht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast